Wo unser Wein wächst

Unsere 12 ha Weinberge liegen ausschließlich an den Hängen des Maintals. In den Lagen Sommerhäuser Reifenstein, Steinbach und Ölspiel sowie Eibelstädter Kapellenberg wachsen unsere Reben überwiegend auf steinigen Muschelkalkböden. Am Winterhäuser Kaiser Wilhelm und am Frickenhäuser Kapellenberg dominiert ein kräftiger Boden aus Lehm und Ton. Wir kultivieren den herzhaft-kräftigen Silvaner, den fruchtigen Müller-Thurgau, den rassigen Riesling, den nuancenreichen Kerner und den aromatischen Bacchus.

Unsere Rotweinrebsorten sind Spätburgunder, Portugieser, Domina und Schwarzriesling. Weitere interessante Rebsorten, die das Kennenlernen lohnen, runden das Weinangebot ab.

Da nach unserer Überzeugung ein guter und bekömmlicher Wein nur aus gesunden, reifen Trauben erzeugt werden kann und diese nur von gesunden und vitalen Rebstöcken kommen, ist es uns schon lange ein besonderes Anliegen, durch sorgfältige, schonende und umweltfreundliche Bewirtschaftung die Fruchtbarkeit und Gesundheit unserer Weinbergsböden zu erhalten. So bringen wir Stroh und Rindenmulch in unsere Weinberge, um diese mit Humus zu versorgen und das Bodenleben zu fördern. Vom Herbst bis zum Frühjahr begrünen wir unsere Weinberge mit tiefwurzelnden Pflanzen, um Bodenverdichtungen zu beseitigen.

Der Pflanzenschutz beschränkt sich auf das Allernotwendigste, nämlich die Bekämpfung von Schadpilzen. Oberstes Ziel ist es, die Nützlinge im Weinberg zu fördern und zu verbreiten.
Durch Klimameßstationen ist es uns möglich, den optimalen Zeitpunkt für die Behandlung zu ermitteln. Durch gezielten Pflanzenschutz zum richtigen Zeitpunkt sparen wir etwa die Hälfte der Behandlungen und 2/3 der Mittel ein, die beim bisherigen, vorbeugenden Verfahren notwendig waren.